„Wir lieben Nahversorger.“ – Fernversorger abgelehnt. – Bürgerentscheid beantragt.

Keinen Edeka-Center mit Drogeriemarkt an der Gemarkungsgrenze zur PHV. Selten wurde eine Sitzungsvorlage im Vorfeld einer Gemeinderatsitzung dermaßen emotional geführt. Sie mündete in einer denkbar knappen Entscheidung: Einem Patt im Gemeinderat. Wochen vor der Beratung sah sich der Eppelheimer BDS aufgefordert, in seiner Zeitung die öffentliche Debatte in eng begrenzten  Weiterlesen …

Städtebauliche Entwicklung im Innenbereich: Klare Ziele gefordert.

Als Ergebnis der Unterschriftensammlung der Bürgerinitiative Seestraße/Neugasse hat die Fraktion Bündnis90/Grüne die Aufstellung eines Bebauungsplanes für das Gebiet von der Wieblinger Straße bis zum Gugler Gelände beantragt. Hierzu sollte man sich zunächst klarmachen, dass eine Aufstellung eines Bebauungsplanes nicht erfolgen sollte um ein bestimmtes Bauvorhaben zu verhindern, sondern um für  Weiterlesen …

Stellungnahme zur Umsiedlung des EDEKA-Marktes

Die Bürgerschaft im Eppelheimer Süden ist froh, seit Jahren mit Edeka einen Supermarkt zu haben, der zu Fuß oder mit dem Fahrrad gut zu erreichen ist. Auch die vielen Schüler des Schulzentrums können den jetzigen Supermarkt gut nutzen. Abzuwägen bleibt, ob ein größeres Sortiment oder komfortableres Einkaufen es rechtfertigen, dass  Weiterlesen …

Wir lieben Nahversorger. Eppelheimer Liste.

Der Bund der Selbständigen (BdS) bat die Eppelheimer Gemeinderatsfraktionen um ein schriftliches Interview für die bald wieder erscheinende BdS-Zeitung. Redaktionsschluss war der 15. Februar 2021. Die drei Fragen und der Textumfang für die Antworten waren durch den BdS vorgegeben. Die Antworten unserer Fraktion der Eppelheimer Liste können Sie bereits hier  Weiterlesen …

Öff. Gesprächsrunde 22. Juli 2020. Foto: Mit freundl. Genehmigung Werner Popanda

Am Abend des 22. Juli 2020 hatte die Eppelheimer Liste zur öffentlichen Gesprächsrunde über das Stadtentwicklungskonzept eingeladen, und das Interesse war außerordentlich groß. Der Vorsitzende Bernd Binsch konnte zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger zu Beginn des Abends begrüßen, darunter auch ein halbes Dutzend Teilnehmer des Bürgerbegleitgremiums. Mit der Einladung waren  Weiterlesen …

Bereicht der Fraktion aus dem Gemeinderat vom 25. Mai 2020

Bernd Binsch, Fraktionssprecher der Eppelheimer Liste im Gemeinderat, zur Beschlussvorlage am 25. Mai 2020 über das Stadtentwicklungskonzept 2035: Unter aktiver Beteiligung zahlreicher Bürger Eppelheims, darunter auch Mitglieder der Eppelheimer Liste, und unter Moderation der STEG Stadtentwicklung GmbH entstand seit Februar 2019 ein Konzept, das die Weiterentwicklung Eppelheims in den kommenden  Weiterlesen …

Wieviel Meter Variobahn verträgt die Hauptstraße?

Neben der Aktion 22 waren die Straßenbahn-Haltestellen im Allgemeinen und der in Planung befindliche barrierefreie Umbau einer um zehn Meter verlängerten Endhaltestelle (Straßenbahn-Linie 22 und Buslinie 713) Thema unserer Oktober-Gesprächsrunde. Im Sommer des Jahres setzte die RNV lautlos und, als wenn nichts wäre, erstmals 30 Meter lange Variobahnen in Eppelheim  Weiterlesen …

Einladung: Öffentliche Gesprächsrunde am Mittwoch, 23. Oktober 2019 um 19 Uhr in der DJK-Sportgaststätte

Die Eppelheimer Liste lädt am 23. Oktober um 19 Uhr in die DJK-Sportgaststätte zur öffentlichen Gesprächsrunde ein. Unsere Themen sind Neuigkeiten zur Aktion 22 vom Frühjahr und die Frage „Wieviel Meter Variobahn verträgt die Hauptstraße?“. Das Regierungspräsidium hat auf die gesammelten Unterschriften der Fahrgäste und deren Übergabe im Mai des  Weiterlesen …

Erhaltungssatzung: Veränderungssperre für die Hauptstraße

Seit Längerem ist zu beobachten, dass in Teilen der Eppelheimer Hauptstraße Einrichtungen, wie z.B. Wettbüros, Shisha-Bars und Bistros mehr und mehr zunehmen und sich dort konzentrieren. Oft zu Lasten der zahlreichen Bewohner der Hauptstraße. Öffnungszeiten, zum Teil am Wochenende bis 5 Uhr morgens, führen oftmals zur Beeinträchtigung der Nachtruhe der  Weiterlesen …

Ließen sich die Eppelheimer Grünen beim Bau der Brücke über die A5 noch mit begrünten Gabionenwänden und Gleisrasen von der RNV abspeisen, beklagen sie sich nun über den Rückschnitt von Hecken und Entfernung von Totholz beim Umbau des ASV-Sportplatzes. Dem Bauherrn des Sportplatzumbaus, der Stadt Eppelheim, entstehen daraus nun Mehrkosten  Weiterlesen …