Home » Allgemein » Bald Tempo 30 in der Rudolf-Wild-Straße?
Tempo 30 in der Rudolf-Wild-Straße

Bald Tempo 30 in der Rudolf-Wild-Straße?


 

Bald Tempo 30 in der Rudolf-Wild-Straße?

 

Die Anfrage unserer Gemeinderatsfraktion beim Ordnungsamt Eppelheim hinsichtlich einer Geschwin­dig­keits­re­du­zie­rung auf 30 km/h in der Rudolf-Wild-Straße scheint erfolgreich zu verlaufen. Eine erneute Anfrage bei der letzten Gemeinde­rats­sitzung ergab, dass unser Anliegen bei der letzten Verkehrs­tag­fahrt positiv aufge­nommen wurde und der Landkreis nun die Umsetzung prüft. Da es sich bei der Rudolf-Wild-Straße um eine Kreis­straße handelt, entscheidet letzt­endlich der Landkreis über die von uns gewünschte Geschwin­dig­keits­re­du­zie­rung. Wir freuen uns über den guten Verlauf unserer Anfrage und hoffen, dass bald in der Rudolf-Wild-Straße langsamer gefahren wird. Für die Anwohner, die Schul- und Kinder­garten­kinder wäre dies wünschenswert.

 

Ein weiteres Anliegen der Eppelheimer Liste ist ein Durch­fahrts­verbot für LKWs in der Rudolf-Wild-Straße mit Anlieger-frei-Regelung. Bald täglich verirren sich Zulieferer-LKWs der Wild-Werke in die Rudolf-Wild-Straße und verursachen hierdurch ein Verkehrschaos. Verbunden mit einer besseren Beschilderung zu den Wild-Werken sollte hier schnell eine Lösung gefunden werden.

 

Die Mitglieder der Eppelheimer Liste begrüßten bei ihrer öffentlichen Gesprächs­runde im April den ge­mein­samen Antrag der Gemeinde­rats­fraktion mit der CDU-Fraktion zur Umwandlung der Fahrrad­straße in eine Einbahnstraße. Nachdem nun Zahlen aus Verkehrs­erfas­sungen des Ordnungs­amtes auf dem Tisch liegen, ist es unserer Meinung nach eindeutig: Die Fahrrad­straße hat sich nicht bewährt. Regelmäßig fahren PKWs regelwidrig in die Fahrrad­straße ein und verursachen ein Gefahren­potential für unsere Schulkinder, die mit dem Fahrrad unterwegs sind. Wir wollen nicht warten, bis etwas passiert, sondern jetzt handeln und die Fahrrad­straße in eine Einbahn­straße umwandeln.